Ergebnisse

Special Olympics Nationale Spiele in Berlin

Berlin zeigte sich als Deutschlands Hauptstadt der Inklusion. Ganz offensichtlich wurde dies vom 19. bis 24. Juni, als im ganzen Stadtgebiet 4.000 Athlet*innen bei den Special Olympics Nationalen Spielen Berlin 2022 in 20 Sportarten ihre Wettbewerbe bestritten, darunter auch 200 Sportler*innen internationaler Delegationen aus 13 Ländern.

Aus dem Gebiet des Judoverbandes Rheinland sicherte sich der Bad Kreuznacher ID Judoka Florian Huber Bronze am ersten Wettkampftag.

2. Bundesliga Männer Süd – 4. Kampftag in Bad Ems

Zur letzten Begegnung der Bundesliga Saison 2022 empfing das Judo-Team Rheinland in der heimischen Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule in Bad Ems die Judoka des 1. JC Bürstadt.

Am Ende des Tages gab es leider wieder, wie in der Vorwoche gegen die Isarfighters, ein knappes 6:8 (60:74).

2. Bundesliga Männer – Heimkampftag in Bad Ems

Zum Heimkampftag in der 2. Bundesliga Süd der Männer kamen die Isarfighter aus München, Lenggries und Holzkirchen nach Bad Ems. Am Ende gab es ein knappes 6:8 (60:77) für die Gäste aus Bayern.

Rheinland-Pfalz Turnier in Speyer

Heute fand in Speyer das Rheinland-Pfalz Turnier U15/ U18 und der Männer und Frauen statt. Im Judomaxx kam es zum ersten Judo Wettkampfereignis der beiden Landesverbände seit Beginn der Corona Pandemie. Insgesamt nahmen 165 Teilnehmer/innen aus 34 Vereinen teil.

2. Bundesliga Süd der Männer – 2. Kampftag in Karlsruhe

Ins badische Karlsruhe zum Tabellenführer und Vorjahressieger ging es für die Judoka der Bundesligamannschaft des Judo-Teams Rheinland in der 2. Bundesliga Süd.

Die Mannschaft um Coach Carl Eschenauer hatte im Vorfeld schon als Zielvorgabe ausgegeben viele Punkte zu sammeln und nicht zu hoch zu verlieren und am Ende gestaltete sich das 3:11 (30:110) eigentlich knapper als es aussieht.

 

2. Bundesliga Männer – 1. Kampftag in Ingolstadt

Im bayrischen Ingolstadt fand der erste Kampftag der 2. Bundesliga Süd der Männer statt. Das Judo-Team Rheinland hatte es an diesem Tag schon vor den eigentlichen Kämpfen schwer.

So musste man aufgrund des Ukraine-Krieg auf die Fremdstarter aus Charkiw verzichten und Corona- und Verletzungsbedingt fehlten auch noch weitere Akteure. Passend dazu, durften die Judoka auf dem Hinweg zwei Stunden im Stau bei Sinsheim stehen und kamen gerade pünktlich zum Ende der Karenzzeit zum Wiegen in Ingolstadt an. Am Ende des Tages unterlagen die Rheinländer 3:11 (30:110)

 

JVR-Portal
DJB
DJB-Portal
Judo Fanclub
Judo Bundesliga
Dan-Gemeinschaft

 

 

Interreg Judo
Judoka für Judoka
DJB-Shop
MyBacknumber

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.