Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

4.INTERREG Judo Kata Workshop und 1.INTERREG Kata Championship in Bitburg
Gleich drei Judo-Kata: Nage-waza-ura-no-Kata (Form der Kontertechniken), Kime-no-Kata (Form der Entscheidung) und Itsutsu-no Kata (Form der 5 Symbole oder Naturgesetze) waren Inhalt des 4. Internationalen Judo-Workshops.
24 Teilnehmer aus den Judoverbänden Rheinland, Pfalz, Hessen, Badem-Württemberg und den INTERREG-Partnern aus Speyer und Luxemburg fanden auf Einladung der Judoabteilung des TV Bitburg den Weg in die Bierstadt für ein gemeinsames Wochenende auf der Tatami (Judomatte). Vier hochrangige Referenten Nico Hermes (7. Dan), Roman Jäger (6. Dan), Thomas Hofmann (6. Dan) und Daniel Koliander (4. Dan) konnten in diesem Jahr für den Lehrgang gewonnen werden. Ob Anfänger oder Kata-Spezialist für jeden waren die Infos und Tipps der Referenten hilfreich und bereichernd. Die Teilnehmer konnten ein umfangreiches Handout durch persönliche Anmerkungen ergänzen und erhalten eine Videodemonstration aller behandelten Techniken.
Zum Abschluss fanden erstmals die INTERREG Kata Championships unter den Lehrgangsteilnehmern statt. Aus der Region konnten sich folgende Paarungen platzieren: Nage-waza-ura-no kata: 1. Platz Timm Kettern(Tori) und Jan Kettern (Uke) (beide PSV Wengerohr) 2. Platz: Jan Kettern (Tori) und Timm Kettern (Uke) Itsutsu-no Kata 3. Platz Martina Knauf (Tori, TV Bitburg) und Franz Bayer (Uke, PSV Wengerohr) Natürlich kam auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz. Der Besuch der Bitburger Erlebniswelt und ein gemeinsames Abendessen in der Bitburger Gastronomie rundeten den intensiven Workshop ab.
erstellt: Jürgen Sabel, 26.10.2021
Übersicht Drucken