Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Wormser Vereinsgründer Karl Ludwig Lehmann (87) verstorben
Der erfolgreiche Sportfunktionär und begeisterte Judoka des 1. JC Worms Karl Ludwig Lehmann ist im Alter von 87 Jahren verstorben.
Schaut man auf das Gründungsjahr 1957, musste sich der damals 23jährige Karl Ludwig Lehmann vielen Fragen der Behörde stellen. Unter anderem „kann und darf man nach dem zweiten Weltkrieg Wettkampfsport in der jungen Bunderepublik zulassen“ etc. bis er den „1. Judo Club Worms“ gründen konnte. Auch war zu dieser Zeit die Organisation des Trainings und einer Trainingshalle, die Anschaffung von Trainingsmatten, Fahrten zu Wettkämpfen eine riesige finanzielle Herausforderung.

1958 konnte eine Wettkampffläche von 6x6m zum Preis von 2.835 DM erworben werden. All das hat er mit seinen damaligen Mitstreitern (stellvertretend genannt) Kurt Gaab, Heinz Richer, Fritz Peschel und Rudi Schalk mit viel Energie und Begeisterung geschaffen.

Die Liste seiner Verdienste als Funktionär ist lang. War er doch Vereinsgründer in Worms, Präsident des Deutschen Dan-Kollegiums (DDK), Vizepräsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB) und Vorsitzender des damals noch bestehenden Rheinhessischen Judoverbandes. Der 1. Judo-Club Worms e.V. wünscht seiner Familie und allen Hinterbliebenen viel Kraft für die kommende Zeit.

Quelle: Facebook Seite 1. JC Worms

erstellt: Carl Eschenauer, 25.10.2021
Übersicht Drucken