Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

EUG 2018: Platz sieben für Roxana Conradus
Bei den vierten European Universities Games (EUG) in Coimbra (Portugal) erzielte Roxana Conradus (JJC Mendig) ihren bisherigen größten internationalen Erfolg. Sie belegte mit zwei Siegen Platz sieben.
Los ging es für Roxana Conradus, die vom ADH (Allgemeiner Deutscher Hoschulsportverband) nominiert wurde und für ihre heimische Universität DSHS Köln antratt gegen Marta Ortiz Medina (Universität Valencia). Hier gelang sie durch eine dritte Shido Bestrafung ihrer Gegnerin in die nächste Runde. Hier unterlag sie Erika Luciente (Universität Cagliari) durch die dritte Shido Bestrafung.

In der Trostrunde setzte sie sich gegen Dzestina Kutkaite (Sportuniversität Litauen) durch mit Juji-Gatame (Hebel) und traf in der nächsten Runde auf Emma Viglione (Universität Aix-Marseille). Hier musste sich Roxana Conradus leider mit Juji-Gatame am Mattenrand geschlagen geben und wurde tolle siebte.

Am ersten Tag gab es für die deutschen Judoka dreimal Bronze. Bei vollen Zuschauerrängen und einer tollen Stimmung erkämpften sich Lisanne Sturm (-48 kg/Uni Mainz), Sheena Zander (-63kg/Uni Witten-Herdecke) und der Leipziger Florian Pachel (-60kg/Uni Leipzig) in ihren jeweiligen Gewichtsklassen verdient Bronze.

erstellt: Carl Eschenauer, 26.07.2018
Übersicht Drucken