Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Bundessichtungsturniere U17 in Herne und Holzwickede
Große Erfolge gab es für die Judoka des Judoverbandes Rheinland bei den DJB Bundessichtungsturnieren U17 in Herne und Holzwickede. Simon Leuschen (PSV Mainz) gewann das Turnier. Michael Krieger (JC Vulkaneifel) holte Bronze.
Simon Leuschen vom PSV Mainz erkämpfte beim 25. Mario Kwiat Gedächtnisturnier der Männer U17 im Limit bis 90 kg die Goldmedaille. Im Finale gewann er gegen Leo Erdmann (Berlin). Michael Krieger (JC Vulkaneifel, 50 kg) holte die Bronzemedaille.

Eine weitere gute Platzierungen gab es für Achmed Hamidov (TV 1860 Nassau, -50 kg) mit Platz sieben. Am Start waren insgesamt 226 Judokas aus 16 Landesverbänden. Erfolgreichster Landesverband war Berlin mit vier ersten Plätzen. Zwei Goldmedaillen sicherten sich die Judokas aus Thüringen.

In Holzwickede kämpften die Damen U17. Hier konnte Sina Daniel (VfL Lahnstein, -52 kg) einen Kampf für sich entscheiden und schied dann aus. Am Start waren in Holzwickede insgesamt 153 Kämpferinnen aus 17 Landesverbänden. Die Arge Baden-Württemberg sicherte sich drei erste Plätze, jeweils zweimal Gold gab es für Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Die Kaderauswahlen wurde von den Landestrainern und Ressortleitern Denis Maas, Aydin Kempirbaev, Alina Eschenauer und Theresa Schwickert betreut.

Fotos: Leuschen

erstellt: Carl Eschenauer, 23.12.2017
Weitere Informationen: Hier geht es zu den Wettkampflisten
Übersicht Drucken